Hauptgrafik






Startseite    Praxis    Hintergrundinformationen    Service    Kontakt    Impressum







Philosophie

Individuelle und umfassende Medizin

Der Mensch ist ein sehr komplexes Wesen, dessen Gesundheit und Befinden durch das Zusammenspiel von Körper, psychischem Befinden sowie von der Beziehung zu seinem sozialen Umfeld bestimmt wird. Veränderungen in einem dieser Teilbereiche wirken sich in unterschiedlicher Ausprägung immer auch auf die anderen Bereiche aus. Für eine angemessene Behandlung des Menschen müssen die Bereiche Körper, Psyche/Seele und die Umwelt in der er lebt und mit der er kommuniziert individuell und gleichzeitig erfasst und, wo sinnvoll und nötig, zusammen therapiert werden. Wenn  ein Bereich nicht berücksichtigt wird, ist die Behandlung immer lückenhaft und führt häufig nicht zum gewünschten Ergebnis, auch wenn ein Teilbereich einzeln betrachtet optimal aussieht.
Wie die gegenseitige Beeinflussung von "Körper - Psyche - Umwelt" funktioniert und wie sich das dann auswirkt, wird unter Hintergrundinformationen näher erläutert.


Körpe r- Psyche - Umwelt 


Ausreichend Zeit für Gespräche und Informationsaustausch

In einer ganzheitlichen Behandlung kommt es unter anderem darauf an, dass der Patient seine Erkrankung richtig einschätzen kann und er die Zusammenhänge zu allen Risiko- und Einflussfaktoren kennt. Es geht dabei nicht um Detailinformationen, sondern um Informationen, die eine sachgerechte Einschätzung seiner Situation ermöglichen. Aufgrund der knappen Zeitressourcen im Gesundheitssystem kommt das Gespräch zwischen Arzt und Patient oft zu kurz und so sind Missverständnisse und ungenügende Informationen leider eher die Regel als die Ausnahme. Außerdem ist die Informationsflut, die man im Internet und in den Medien erhält, häufig auch nicht geeignet, Unsicherheiten zu beseitigen und das Verständnis und den Umgang mit Erkrankungen zu verbessern. Deswegen umfasst mein Leistungsspektrum insbesondere auch medizinische Beratung im Sinne einer ausführlichen Aufklärung und Schulung über kardiologische und psychische Erkrankungen sowie das Einholen einer Zweitmeinung. Ebenso werden die Zusammenhänge von Stress und psychischen Belastungen mit körperlichen Reaktionen und Erkrankungen erörtert.


Reduktion der Stressreaktion und Ausgleich des vegetativen Nervensystem (Balance von Sympathikus und Parasympathikus)

Die Stressreaktion des Körpers ist ein wesentlicher Faktor bei der Entstehung von Krankheiten, insbesondere im Bereich der Herz-Kreislauf-Erkrankungen, und sollte daher immer in der Diagnostik und Therapie Berücksichtigung finden. Durch psychophysiologische Messungen (z.B. die Herzratenvariabilität) lässt sich ein Ungleichgewicht im autonomen Nervensystem (autonome Dysbalance, Ungleichgewicht von Sympathikus und Parasympathikus) , z.B. ausgelöst durch Dauerstress, nachweisen. Die Wiederherstellung eines ausgeglichenen Zustands im vegetativen Nervensystem ist eine Voraussetzung für eine gute Gesundheit und daher ein wesentliches Ziel meiner Arbeit.


Konsistenztheorie nach Klaus Grawe als Arbeitsgrundlage

Die Theorie geht von 4 Grundbedürfnissen des Menschen aus, die ständig nach Befriedigung streben:

1. Das Bedürfnis nach Kontrolle und Orientierung
2. Das Bedürfnis nach Lustgewinn und Unlustvermeidung
3. Das Bedürfnis nach Bindung
4. Das Bedürfnis nach Selbstwertschutz/-erhöhung

Die sogenannte Konsistenz wird erzeugt, wenn die Grundbedürfnisse ausgeglichen sind und die motivationalen Ziele des Menschen erreicht werden. Je größer die Konsistenz im psychischen Geschehen ist, desto gesünder ist der Mensch. Näheres können Sie unter Konsistenztheorie/Neuropsychotherapie in den Hintergrundinformationen erfahren.


Aspekte des Modells der Salutogenese

Als Ergänzung zum bisher vorherrschenden Modell der so genannten "Pathogenese" arbeite ich auch mit Aspekten aus dem Modell der "Salutogenese". Im Gegensatz zum Modell der  "Pathogenese" wird in der Salutogenese nicht nach Risikofaktoren gesucht und danach gefragt: "Was macht den Menschen krank?", sondern Schutzfaktoren identifiziert und die Frage gestellt: "Was hält den Menschen gesund?".



Im Allgemeinen verstehe ich meine Tätigkeit als Ergänzung zu Ihrer Behandlung beim Hausarzt oder Facharzt, wenn Sie weitere Hilfe benötigen oder eine umfassendere Form der Behandlung wünschen. Dabei wird eine enge Kooperation mit dem vorbehandelnden Arzt angestrebt, sofern Sie das möchten.



Kopfhalbgrau